Die VITA Genossenschaft.
Klimaschutz in Bürgerhand

Der evtn-Stromwechsel ab Herbst 2022 wieder möglich

Unsere Stadwerke  (die Energieversorgung Titisee-Neustadt GmbH, ev-tn) können zum Herbst hin (spätestens Mitte November) wieder einem attraktiven Stromtarif anbieten - spätestens Mitte November.

Falls Sie sich auf eine Warteliste für den Stromwechsel zur evtn setzen lassen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die Ansprechpartner bei der evtn GmbH (LINK zu den Kontaktdaten).

Besten Dank für Ihr Verständnis.

Weshalb geht das aktuell nicht? - Die Hintergründe

 

Aufgrund der aktuellen Verwerfungen am Strommarkt (siehe dazu auch Infos beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz) kann die Energieversorgung Titisee-Neustadt aktuell keine neuen Stromkunden aufnehmen. In gleicher Weise handeln aktuell eine ganze Reihe von Stromversorgern, die ebenfalls einen Aufnahmestopp vornehmen mussten - unter anderem auch unser Mitgesellschafter bei der evtn GmbH, die Elektrizitätswerke in Schönau (EWS). Siehe die EWS-Hinweise auf deren homepage

So kann zum Beispiel die Energiedienst AG als noch Grundversorger in Titisee-Neustadt für Neukunden nur einen Tarif anbieten mit einem Arbeitspreis über 50 Ct/kWh brutto (siehe aktuelles Preisblatt ED, gültig seit 20.12.2021) - also rund das doppelte, was evtn-Bestandskunden derzeit für ihren Strom zahlen (Brutto-Arbeitspreis von 26,55 Ct/kWh im Standard bzw. 25,95 Ct/kWh im VITA Sondertarif für Genossen). 

Ursache ist mitunter der aktuell sehr hohe Stromeinkaufspreis an der Strombörse. Der Stromeinkauf für längerfristig bekannte Abnahmemengen erfolgt längerfristig über entsprechende Verträge, sodass die günstigen Abgabepreise mit den vertraglich gesicherten Preisen vor der Entwicklung Ende letzten Jahres und durch den Ukraine-Krieg noch wirtschaftlich abbildbar sind. 

Würde die evtn aktuell neue Stromkunden aufnehmen, hätte dies zur Folge, dass sie bei unveränderten Preisen und deutlich höherem Einkaufspreis für Neukunden negative Deckungsbeiträge erwirtschaften würde. Alternativ müsste sie entweder ebenfalls für Neukunden einen deutlich höheren Preis anbieten oder eine moderatere Preisanhebung in einem einheitlichen Tarif durchführen, womit auch alle Bestandskunden mehr bezahlen müssten. Eine Preisänderung für evtn Bestandskunden ist aktuell (Stand 23.4.22) nicht vorgesehen.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos