Die VITA Genossenschaft.
Klimaschutz in Bürgerhand

Gemeinschaftsprojekt Jahnstadion mit Stadt und Vereinen

Der Kabinen-Neubau der Neustädter Sportvereine im Jahnstadion ist bald fertig. Das ringt uns einen Riesen-Respekt ab, was die Verantwortlichen und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer dort leisten und schon erreicht haben. Die Vereine benötigen unverändert Spenden, damit sie die Kosten decken können. Gerne richten wir diesen Appell deshalb auch nochmal von Seiten der VITA an Sie weiter: Alles weitere unter Kabinen-Neubau.de.


Synergie:  Pachteinnahmen für Vereine & aktiver Klimaschutz

Nach erfolgreichen Vertragsverhandlungen mit den Vereinen konnte die VITA einen Großteil der Dachflächen auf dem Neubau pachten und darauf ihre erste PV-Anlage im Oktober 2020 fertig stellen. Davon profitieren wir alle:

  • Pro Klimaschutz: Einsparung von rund 32 Tonnen CO2 jährlich, soviel wie gut 30 bis 35 Durchschnittshaushalte im Jahr an Strom verbrauchen
  • PRO Vereine: Garantierte jährliche Pachteinnahme mit langjähriger Vertragslaufzeit
  • PRO VITA: Dauerhaft wirtschaftliche Anlage, finanziert mit gesundem Mix aus Eigen- und Fremdkapital. Durch die Einspeisung ins ev-tn Stromnetz erzielen wir monatlich verlässliche Einnahmen (über den Jahresverlauf natürlich schwankend wg. unterschiedlicher Sonneneinstrahlung)

An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Projekt-Beteiligten: Die Stadt Tititsee-Neustadt, sowie die Sportvereine, federführend der FC Neustadt, der SV Hölzlebruck und der Turnverein Neustadt.

Mit Fertigstellung und Inbetriebnahme noch im Oktober konnte dank extrem schneller Umsetzung noch die maximal mögliche Einspreisevergütung erzielt werden, was dazu beiträgt die Anlage kostendeckend und mittelfristig mit Gewinn zu bewirtschaften.









Weitere Hallendächer startklar - jetzt mitmachen 

Als nächstes steht ein weiteres, sogar noch größeres Hallendach eines örtlichen Unternehmens auf unserer Agenda und ist in der Planung vorangeschritten. Mit zwei weiteren Bauherren laufen ebenfalls erste Gespräche für eine Umsetzung tendenziell in 2021. 

Es gibt also eine ganze Menge sinnvoller Projektansätze. Für die Umsetzung hoffen wir darauf, Sie liebe Mitbürger:innen zum mitmachen begeistern zu können und soviel Bürger-Kapital einzusammeln, dass das nächste Projekt umgesetzt werden kann. Ohne Ihre Investitionsbereitschaft als Bürger der Stadt und der Region sind wir nicht weiter handlungsfähig.

Leihen Sie dem Klimaschutz Geld - steigen Sie ein

Also nichts wie los:  Treten Sie als Mitglied neu ein in die Vita oder stocken Sie Ihr Kapital auf. Dabei leihen Sie der VITA und damit dem Klimaschutz im Hochschwarzwald Geld (mindestens ein Anteil in Höhe 250 €, maximal 30 Anteile = 7.500 € sind möglich). 

WICHTIG: Das Geld gehört weiter Ihnen, aber es arbeitet für den Klimaschutz!

Jetzt mitmachen


Anteile AUFSTOCKEN


Ökologische Rendite und beim Strom sparen statt Nullzins 

Bei der Bank bekommen Sie für konservative Geldanlagen derzeit NULL ZINSEN - aufgrund der Entwicklungen nach Finanz- und Corona-Krise wohl eher noch mittel- oder sogar längerfristig. Bei der VITA gab es zwar bislang noch keine Ausschüttungen, was sich aber mit Ausbau unserer PV-Aktivitäten - ebenfalls mittelfristig - ändern kann. 

Sie profitieren insgesamt von folgenden Vorteilen:

  • Ihre Kapitalanteile arbeiten für den Klimaschutz in der Region
  • besonders günstige Strombezugsmöglichkeit bei der evtn als Vita-Genosse
  • mittelfristige Zusatz-Chance auf Ausschüttungen auf Ihre VITA-Anteile

Ihre "Zusatz-Chance" - kräftig beim Strom sparen für 100 % evtn-Ökostrom

Sparen Sie als VITA-Mitglied - je nach Haushaltsgröße - bis zu 150 € pro Jahr, indem Sie zu Ihrem örtlichen Stromanbieter, der Energieversorgung Titisee-Neustadt wechseln. Neben Ihrer Ersparnis gibt es eine ganze Reihe weiterer guter Argumente, die dafür sprechen.

Infos evtn-Stromwechsel



Freiflächen Photovoltaik-Anlage verschiebt sich

Für eine PV-Freiflächenanlage auf der Gemarkung Titisee-Neustadt waren Gespräche und auch Verhandlungen mit dem Grundstückseigentümer bereits weit fortgeschritten. 

Eine ursprüngliche Planung in Richtung 750 Megawatt Peak Anlage scheiterte zunächst, da dies aufgrund sinkender Strom-Einspeisevergütungen derzeit nicht wirtschaftlich abbildbar scheint. Es ist aber zwischenzeitlich eine Alternativ-Planung in Arbeit (Gespräche bezüglich Eigennutzung des erzeugten Stroms auf geringerer Fläche mit Einsparpotenzial für den Pächter und gleichzeitiger Wirtschaftlichkeit für die VITA). Wir informieren Sie, wenn sich was tut.

Sie haben ein Dach, auf dem Sie Solarenergie nutzen möchten


Wenden Sie sich bitte per E-Mail an unseren Ansprechpartner Lukas Dannhardt:

solar@die-vita.de

Für eventuell nicht direkte Rückmeldung bitten wir um Verständnis. Wir arbeiten alle rein ehrenamtlich - bemühen uns aber um zeitnahe Antwort.

Künftig Kapital zu verlässlichem Zinssatz anlegen?

Aktuell prüft die VITA ein Modell, bei dem Genossen künftig über Nachrangdarlehen projektbezogen von Beginn der Beteiligung an eine verlässliche Kapitalverzinsung erhalten können. Für den ersten Bauabschnitt des Nahwärmenetzes kam dies zunächst nicht zum Tragen  - aber möglicherweise für ein bald folgendes erstes Photovoltaik-Projekt. 

Im Vordergrund steht zwar weiterhin die ökologische Rendite. Dennoch könnten wir hierüber künftig möglicherweise einen im Vergleich zu konservativen Sparanlagen attraktiven Zinssatz anbieten. Dies würde aber gleichzeitig bedeuten, dass wir von Ihnen als Anleger eine jährliche Grundgebühr für eine Plattform benötigen würden.

Momentan steht diese Planung noch unter Vorbehalt, sodass wir dazu noch keine verlässlichen Aussagen machen können. . 

Sind Sie an einer Beteiligung über den Genossenschaftsanteil hinaus interessiert: Dann kontaktieren Sie uns bitte per E-MailWir benachrichtigen Sie dann und laden Sie zur Infoveranstaltung ein.


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Infos